Verein

Wir über uns

Der Heimatkundeverein Pfaffstätten wurde im Jahre 1999 von Mag. Hermann Fuhrmann gegründet und hat derzeit ca. 50 ordentliche Mitglieder. Seit 2001 ist Dr. Gunther Kacerovsky Obmann.

Wir betreuen das Pfaffstättner Heimatmuseum zu den Öffnungszeiten und organisieren Führungen, insbesondere für Kindergarten und Volksschule.

Vielseitig sind die Aufgaben für den Erhalt und Ausbau des Museums: Es gibt immer etwas zu tun!

Der Verein versucht durch Präsentationen und Öffentlichkeitsarbeit Mittel für den Erhalt und Ausbau des Pfaffstättner Heimatmuseums aufzutreiben.

Museumsbetreuung

Museumsstüberl

Wir öffnen das Museum jeden Sonntag (Mai bis September) für unsere Besucher.
Wir bieten Führungen für Kinder und Erwachsene zu den Öffnungszeiten im Museum und für Gruppen gegen Voranmeldung.

Museumsarbeit

Wir sind in den typischen Museumsthemen engagiert die da sind: Sammeln, Erhalten, Forschen, Ausstellen.
Was heißt das praktisch?

Wir bieten Möglichkeiten, sich mit unterschiedlichsten Themen näher auseinander zu setzen. Hier exemplarisch einige Themen, die darauf warten von Ihnen betreut und gepflegt zu werden:

Weinbau

Weinbau

Als bekannter Weinbauort unsere Visitkarte. Hier ist alles gefragt: handwerkliches Können, Wissen und/oder Interesse am Weinbau, Bewahren alten Handwerks.

Postkartensammlung

Postkartensammlung

Wir haben eine Sammlung, teilweise als Kopien, wobei wir mit privaten Sammlern zusammenarbeiten.
Übrigens: Der Verein hat ein umfassendes Buch zu diesem Thema herausgegeben!

Geld, Münzen, Medaillen

Notgeld

Auch hier haben wir dank der Unterstützung privater Sammler einiges und auch besonders Interessantes zusammengetragen, das einer Aufarbeitung und Forschung wert wäre.
Übrigens: Zu dem abgebildeten Bettlergeld aus Pfaffstätten (welches?) hätten wir gern Näheres gewusst!

Digitalisieren, Restaurieren und Archivieren

Weinlesefest

Auch immer etwas zu tun, das Digitalisieren von Bild-, Ton- und Dokumentenmaterial, das Aubereiten für Vorführungen, Infopoints, etc.

Forschungen zur Ortsgeschichte

Chronik

Ein Thema das nie abgeschlossen sein wird. Wenn Sie sich für Geschichte interessieren, gibt es hier unzählige Forschungsmöglichkeiten: Pfaffstätten im Mittelalter, Forschungen zum Gemeindeprotokoll von 1764, Wegenetz des Ortes, Ur- und Frühgeschichte im Gemeindegebiet etc. Hiezu zählt aber auch das Zuhören und Aufzeichnen von Wissen unserer älteren Mitbewohner. Aber auch überregionale Themen wie Südbahn, Wr. Neustädter Kanal, Wienerwald, Klöster etc. können hier im lokalen Kontext interessante Forschungsthemen ergeben.

Flora und Fauna

Leshanl

Flora und Fauna sind ein wichtiger Bestandteil, wenn es ums Thema Heimat geht. Wir haben hier Gott sei Dank einiges zu bieten z.B. Flora: Heferlberg, ein Trockenbiotop und Naturschutzgebiet mit spezifischen Steppenpflanzen, z.B. Fauna: das Leshanl, ein hochinteressantes berüchtigtes "Raubtier". Interessenten hierfür wären herzlich willkommen.

Betreuung von Spezialsammlungen

Spezialsammlungen

z.B. Waffen (Aufarbeitung der Museumsbestände), Weinbau (hier haben wir eine bedeutende Sammlung, zu der laufend Objekte hinzukommen, die fachmännisch aufbereitet werden sollten), Uhrensammlung etc. Dies alles wartet auf Fachleute und solche, die es werden wollen.

Präsentationen und Öffentlichkeitsarbeit

Most- und Sturmhütte

Sturmhütte

Wir bewerben Pfaffstätten und unser Museum fallweise am Wochenende mit dem Betrieb einer Ausschankhütte am Pfaffstättner Blick.

Für die Jugend

Ferienspiel

Wir beteiligen uns am sommerlichen Ferienspiel für die Pfaffstättner Jugend. In diesem Rahmen wollen wir das Interesse für ihren Heimatort fördern.

Homepage

Unsere Homepage muss auch laufend aktualisiert werden.